Für Beruf und Ehrenamt
/ Kursdetails

Qualität von Bildungsräumen


Kursnummer 23-R90061
Beginn Do., 04.05.2023, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursgebühr 200,00 €
Dauer 2 Termine
Kursleitung Claudia Halberstadt
Kursort
Downloads Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
Qualität von Bildungs- und Lebensräumen in Offener Arbeit gestalten
Entwicklung professioneller der Raumkonzepte unter Berücksichtigung von Partizipation

Raumkonzeptionen von elementarpädagogischer Einrichtungen sind ein wichtiger Faktor für das Gelingen der pädagogischen Praxis und bilden die Basis für die Umsetzung des pädagogischen Konzepts.
Die ästhetische und pädagogische Qualität der Bildungsräume beeinflusst unmitttelbar die kindlichen Selbstbildungsprozesse, das Wohlbefinden, die Beziehungsqualität zwischen Kindern, dem pädagogischem Personal. Durch systematische Massnahmen kann sichergestellt werden, dass Raumgestaltung und MaterialMedienangebote Anliegen „Offener Arbeit“ und Schlüsselthemen von Partzipation befördern.
Das Seminar bietet systematisch aufbereitetes Wissen und Anregungen

Themenspektrum :
- Ästhetik und Funktion von Bildungsräumen im Elementarbereich
- Gliederung und Zonung von Räumen
- Schlüsselkonzepte : Raum als dritter Erzieher; Lernwerkstätten; Funktionsräume
- Good Practices: professionelle Gestaltung von Funktionsräumen
-Zonen; Gruppen/Nebenräumen/Fluren/ Eingangsbereichen
- Bedarfsanalyse eigenes Raumkonzept
- strategische Planung der Umsetzung von Änderungen
Bitte mitbringen:
Grundriss der eigenen Einrichtung
Photodokumentation von Gruppenraum/Nebenraum (jpg aus USB Stick)




Datum
04.05.2023
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Holzstraße 50, BFO, Raum 13
Datum
17.05.2023
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Holzstraße 50, BFO, Raum 13


Katholisches Forum für Erwachsenen- und Familienbildung Düren-Eifel

Holzstraße 50 | 52349 Düren
02421 9468-0
02421 - 45930
info@bildungsforum-dueren.de

 

Eine Einrichtung der
Caritas Trägergesellschaft
West gGmbH (ctw)

Bürozeiten

Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr
Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr

 

gefördert vom: