Macht, Ohnmacht, Partizipation im pädagogischen Alltag

Kursnr.
24-P15522
Beginn
Fr., 08.11.2024,
09:00 - 16:00 Uhr
Dauer
1 Termin
Gebühr
0,00 €
Die Präventionsordnung für das Bistum Aachen sieht verpflichtende Vertiefungsschulungen für hauptamtlich tätige Mitarbeiter:innen vor, die regelmäßig Kontakt zu Kindern, Jugendlichen und/oder schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen haben und/oder in leitender Verantwortung tätig sind und seit deren Basisschulung fünf Jahre vergangen sind. Dazu gehören z. B. Erzieher:innen, Kita Leiter:innen, Lehrer:innen, Pfarrer, Gemeinde:referent:innen, Pastoralreferent:innen, u.a..
Ziel dieser Schulungen ist es, die Teilnehmer:innen gründlich für das Thema zu sensibilisieren und sie über die Prävention von sexualisierter Gewalt zu informieren. Sie sollen befähigt werden, Hinweise auf eine Gefährdung zu erkennen und bei grenzüberschreitendem Verhalten konkret und angemessen handeln können.
In der Vertiefungsschulung werden zunächst die Inhalte der Basis Präventionsschulung wiederholt und aufgefrischt. Im Zweiten Teil der Schulung wird Resilienz das Thema sein. Resilienz wird auch als „Widerstandsfähigkeit“ der Psyche beschrieben. Sie hilft Menschen mit schwierigen Situationen umzugehen und schwere Zeiten zu überstehen.
Es besteht jederzeit die Möglichkeit, Fragen und Beispiele aus dem Kreis der Teilnehmenden zu besprechen und für die alltägliche Arbeit nutzbar zu machen.
Nach vollständiger Teilnahme erhalten die Teilnehmer:innen ein Zertifikat.

Bitte prüfen Sie, ob Sie zum berechtigten Teilnehmer:innenkreis gehören. An den Veranstaltungen können nur Mitarbeiter/innen (haupt-, neben- oder ehrenamtlich) aus katholischen Pfarreien, Verbänden und Institutionen im Bistum Aachen teilnehmen.
Für externe Teilnehmer:innen berechnen wir 50€ pro Kurstag.

Kursort


Holzstraße 50

Kurstermine

Anzahl: 1
Datum

08.11.2024

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Holzstraße 50, BFO, Raum 13